Kneipp & Gesundheit

Der moderne Gesundheitsort Bad Berneck und seine Geschichte

Berneck öffnete am 1857 als Molken- und Kräuterkurort seine Pforten für Erholung suchende Menschen. Geboten wurden heilsame Stille und die reine, würzige Luft der Wälder, das klare Gebirgswasser, die Wunder wirkenden Säfte der verschiedensten Heilkräuter, dazu ein besonderer Heiltrank, Molke genannt.

Mit der Einweihung der städtischen Kneippbadeanstalt 1930 – eine unerwartete Stiftung eines Freundes und Gönners der Stadt, des Privatiers Wilhelm Rother – wurde die Kneippkur eröffnet. Der Erfolg stellte sich bald ein. Berneck erhielt 1950 das Prädikat „Bad“.

Reformen im Gesundheitswesen und die Auflösung großer einheimischer Kurbetriebe haben die Zahl der klassischen Kurgäste in den letzten Jahren stark verringert, doch zur gleichen Zeit wurden sich die Menschen deutlicher des Wertes ihrer eigenen Gesundheit bewusst. Heute trifft man selbst Vorsorge, handelt präventiv und nutzt die Gelegenheit, sich selbst etwas Gutes zu tun. So präsentiert sich Bad Berneck heute denn auch als moderner Gesundheitsort und bietet die Möglichkeiten dafür in einem Ambiente, das auch Kur und Prävention zu einem richtigen Urlaub werden lässt – beispielsweise bei den neuen Bad Bernecker Gesundheitswochen für Fasten, Venentheraphie, Wandern, Entspannung oder Kräuterkunde für die tägliche Ernährung.

Gefördert werden alle medizinischen und präventiven Maßnahmen durch die gesunde Luft und die traumhafte und anregende Natur, die Bad Berneck durch seine Lage am Fuße des Fichtelgebirges jedem Besucher anbietet.

Gesunder-Mensch.de